"Mantrailer & Rettungshunde Starnberg e.V."

wurde 2004 von erfahrenen Rettungshundeführern gegründet und verfügt über mehrere geprüfte Personen- Spürhunde- und Flächen-Suchhunde-Teams.

Bei Einsätzen arbeiten wir mit Polizei, Feuerwehr kryptowährung schweiz sowie anderen Rettungshunde-Organisationen zusammen. Wir sind schnell vor Ort, da unsere Suchteams vom Ost-Allgäu, Landsberg a. Lech, Fürstenfeldbruck, Starnberg, über München bis zum Tegernsee breit gestreut sind.

Personen - Spürhunde

Flächen - Suchhunde

Trümmer- Suchhunde

Ein Personen-Spürhund (Mantrailer) sucht im Unterschied zu anderen Suchhunden nur einen bestimmten Menschen. Er kann bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden, folgt aber nur den Geruchsmerkmalen dieser einen gesuchten Person. Vor der Suche wird ein persönlicher Gegenstand der gesuchten Person (Kleidung o.ä.) verwendet, um den Hund auf die Spur anzusetzen. Die Qualität dieses Geruchsträgers ist binäre optionen schweiz entscheidend für den Verlauf der Suche.

Personen- Spürhunde verfolgen Spuren

• in Wäldern und Parks, etc.
• in Gebäuden (z. B. Krankenhäuser, Schulen, etc.)
• trotz gereinigter Fußböden und Desinfektionsmittel
• zum Ausgangspunkt
• über Kilometer
• von Fahrradfahrern, Reitern etc.
• die bis zu einer Woche alt sind
• auch bei Regen, Schnee, Kälte, Hitze, Wind
Bei der Flächensuche sucht der Hund im unwegsamen Gelände oder in großen Waldflächen nach vermissten Personen. Der Hund durchstöbert ein ihm zugewiesenes Gelände auf menschliche Witterung. Er zeigt dabei alle Personen an, die er findet, egal ob diese sitzen, kauern, liegen oder laufen. Typische Einsätze sind beispielsweise die Suche nach vermissten Kindern oder verwirrten älteren Personen. Ein Flächen-Suchhund ist innerhalb einer Stunde und auf einer Fläche zwischen 40.000–70.000 m2 genauso effektiv wie eine Hundertschaft der Polizei in mehreren
Stunden.

Flächen-Suchhunde arbeiten in:

• Waldgebieten
• Parkanlagen
• Naturschutzgebieten
• Freiflächen
• an Gewässerrändern
• Brachland
• Parkhäusern und großen Gebäuden
Die Arbeit als Trümmer-Suchhund zählt zu den schwierigsten Formen der Rettungshundearbeit; "Der Trümmer- Suchhund muss die menschliche Witterung aus einer Vielzahl anderer Gerüche herausfiltern und Opfer auffinden, die unter meterdicken Trümmerschichten begraben sein können. Der Hund zeigt seinen Fund dann durch Verbellen oder Scharren an. Einsätze in Katastrophengebieten erfordern eine außerordentlich hohe Disziplin und Belastbarkeit von Hund und Führer. Typische Einsätze finden beispielsweise statt nach Gasexplosionen oder in Erdbebenkrisengebieten.

Trümmer-Suchhunde werden eingesetzt:

• nach Erdbeben
• nach Gasexplosionen
• nach Gebäudeeinstürzen
• nach Erdrutschen

 

"Mantrailer & Rettungshunde Starnberg e.V."

wurde 2004 von erfahrenen Rettungshundeführern gegründet und verfügt über mehrere geprüfte Personen- Spürhunde- und Flächen-Suchhunde-Teams.

Bei Einsätzen arbeiten wir mit Polizei, Feuerwehr sowie anderen Rettungshunde-Organisationen zusammen. Wir sind schnell kryptowährung plattform vor Ort, da unsere Suchteams vom Ost-Allgäu, Landsberg a. Lech, Fürstenfeldbruck, Starnberg, über München bis zum Tegernsee breit gestreut sind.


Spenden

Mantrailer und Rettungshunde Starnberg e.V.
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG
Kto.-Nr.: 1 26 50 24
BLZ: 700 932 00
IBAN: DE11700932000001265024
BIC: GENODEF1STH


Mehr Information erfahren Sie in unserem Flyer als pdf zum Download